Hanf ist großzügig

Im Essen ist Hanf geschmacklich, wie auch ernährungstechnisch ein kleines Wunder…

Er enthält:

Vitamine
E: Das „Antioxidations-Vitamin“ bewahrt Zellen vor der Zerstörung und unterstützt die ungestörte Bildung von Vitamin A, Proteinen, Enzymen und Hormonen. Fördert den Energiestoffwechsel und ist besonders bei Babys, Schwangeren und Leistungssportlern sehr zu empfehlen. Vitamin E hilf Energie aus einem Überangebot an Fett in Kraft umzuwandeln!
Vitamin B-Komplex
B1: das „Gute-Laune-Vitamin“;
B2: für Haut, Haare, Augen;
B3: das „Energie-Vitamin“;
B6: das „Verdauungsvitamin“

Kohlenhydrate
Proteine: Die Proteine des Hanfsamens sind denen von Fleisch oder Fisch sehr ähnlich aber ohne Cholesterin oder Transfettsäuren. Hanfsamen sind leichter verdaulich als Soja.

Lipide
Lösliche Fasern: Senken den Cholesterinspiegel und die Aufnahme von Glukose (Zucker) wird vermindert. Daher sind sie besonders beim Diabetiker Typ 2 zu empfehlen, sowie allgemein bei Übergewicht.
Essentielle Fettsäuren: Omega 9, Omega 6, Omega 3

ungeschälte Hanfsamen

590 Kalorien pro 100g

Ungeschälte Hanfsamen bestehen zu 20% aus Proteinen mit allen 8 essentiellen Aminosäuren. Außerdem sind sie zu ca. 25% aus Kohlenhydraten, 25% Lipide und 30% Faser welche zu 3% löslich sind.

Ungeschälte Hanfsamen sind wahre Vitaminbringer und beinhalten v.a. die Vitamine E, B1, B2, B3 und B6.

Geschält, verändert der Hanfsamen sein Nährstoffprofil: Da sich Fasern und Kohlenhydrate v.a. in der Schale befinden, verringert sich ihr Anteil stark wobei jedoch die Anteile an Proteinen (35%) und essentiellen Fettsäuren (50%) sich drastisch erhöhen.

Aus den Samen wird zum einen das Öl und dann das Mehl gewonnen.

Hanföl: Wundermittel der Heilpraktiker

Es beinhaltet 10% gesättigter Fettsäuren, 13% Omega 9 Fettsäuren und zwischen 75 und 90% an essentiellen Fettsäuren (Omega 6 und Omega 3)!

Diese essentiellen Fettsäuren kann der Körper nicht von selbst produzieren sondern sie müssen durch Lebensmittel hinzugefügt werden.

Omega 3 oder Omega 9 gibt es auch in anderen Ölen (Sonnenblumenöl, Sesamöl…). Es muss jedoch beachtet werden, dass um optimal verträglich zu sein, diese im richtigen Verhältnis konsumiert werden müssen: idealer Weise wäre das 1x Omega 3 für 3x Omega 6 (ein 1 zu 3 Verhältnis). Hanföl hat (als eines der Einzigen) genau dieses Verhältnis.

Außerdem hat Hanföl 12 mg Vitamin E pro 100 ml, Chlorophyll und Magnesium.

Hanf-Mehl

Anders als bei herkömmlichen Mehlsorten, werden die ganzen Samen genutzt: Diese werden zuerst entölt, so dass man das Öl vom „Puder“ trennt. Dieses „Puder“ wird gemahlen und gesiebt. Heraus kommt ein glutenfreies Mehl mit 395 Kalorien für 100 Gramm, 30 % Proteine, 50 % Kohlenhydrate und 10 % Lipide.

Probieren sie es aus

Unter Rezepte bieten wir ihnen verschiedene Möglichkeiten die beschriebenen Hanf-Grundprodukte anzuwenden. Die Grundprodukte können sie an unserem Stand erwerben, ebenso wie Testproben der Rezepte.